Crawlertrap kosmetike
Aktuelle Nachrichten

    Wir bieten Ihnen jederzeit Trends und Infos aus dem Kosmetik und Pflegebereich

    Richtige Intimpflege schützt vor Krankheiten und Entzündungen

    Um sich vor Krankheitserreger ist es wichtig auch den Intimbereich regelmäßig zu pflegen. Bei der Intimpflege  ist also nicht nur der äußerliche Eindruck entscheident, sondern geht es bei Körperhygiene im Intimbereich auch darum sich vor Krankheiten zu schützen und Entzündungen vorzubeugen.
    Im Intimbereich haben wir Millionen von Sinneszellen und bei mangelnder Körperhygiene besonders im Intimbereich werden die Genitalien schnell schnell von Pilzen, Bakterien und anderen Krankheitserreger heimgesucht.

    Die richtige Pflege für den Intimbereich
    Besondes bei Frauen ist die Haut im Intimbereich besonders empfindlich. Denn der ph-Wert von 4.0 bis 4.5 ist etwas weniger als der ph-Wert der Haut auf dem Körper. Der Genitalbereich der Frau ist die Heimat vieler Bakterien, allerdings sind das die Bakterien der "Guten Sorte" und nicht etwas schlechte Krankheitserreger.
    Die Bakterien in der Vaginalflora haben einen schützende Funktion, welche ständig Infektionen verhindert und fremde Pilze und Keime abtöten. Es ist also wichtig, dass wir diese natürliche Schutzfunktion nicht zerstören, sondern bei der Intimpflege weitmöglichst erhalten.
    Wenn Frau es zu gut meint und den Intimbereich zu stark reinigt, riskiert zum einen nicht nur eine trockene Haut sondern gibt sogar den Krankheitserreger freies geleit um sich zu verbreiten. 

    Eine gute und intensive Reinigung im Intimbereich ist zwar zunächst angenehm und gibt Frau ein gutes und gesundes Gefühl, aber man sollte bei der Pflege möglichst sanft vorgehen um die natürliche Vaginalflora nicht all zu stark zerstören. Daher gibt es auch spezielle Pflegeprodukte für den Intimbereich.
    Die Pflege- und Reinigungsprodukte für den Intimbereich erhalten den ph-Wert der Haut und geben dennoch ein angenehmes sauber Gefühl.
    Grundsätzlich kann man sich merken, das was sie nicht in Ihr Auge tun würden, sollten Sie auch nicht zur Intimpflege nutzen. Denn die Netzhaut im Auge ist von der Empfindlichkeit vergleichbar mit der Netzhaut am Auge, also alles was im Auge brennt ist nicht geeignet für die Intimpflege. Auch Pflegeprodukte die Parfüm oder Alkohol enthalten sind in der Regel nicht für den Intimbereich geeignet.

    Die einfachste und schonende Methode zur Intimpflege
    ist das reinigen mit warmen Wasser. Aber nicht mit heißem Wasser, denn das schadet nur. Aber ein Waschlappen kann zur schonenden Reinigung gerne eingesetzt werden. Jedoch sollte man den Waschlappen aussließlich für die Intimpflege nutzen und nach der Verwendung gut mit heißem Wasser reinigen, damit sich keine schädliche Bakterien auf dem Waschlappen ansammeln können.

    Es gab auch früher mal ein altes Hausmittel, wobei man einen Tampon in Joghurt tränkt und diesen dann in die Scheide einführt. Dieser in Joghurt getränkte Tampon sollte dann mit Hilfe der Joghurtbakterien das Vaginalklima verbessern. Aber das ist völliger Quatsch, denn die Bakterienkulturen des Intimbereichs haben mit den Joghurt-Bakterien keine Gemeinsamkeiten und können sogar noch Entzündungen hervorrufen.

    unangenehme Gerüche im Intimbereich
    Der unangenehme Geruch im Intimbereich kommt in der Regel von der streng riechenden Vaginal-Bakterien und auch von den Schweiß-Bakterien.
    Um unangenehmen Gerüchen im Intimbereich vorzubeugen kann man zwar so genannte Vaginal-Parfüms verwenden, aber Experten raten eher davon ab. Denn diese Vaginal-Parfüms enthalten wiederum Alkohol und andere reizende Substanzen, welche Letztendlich Vaginalflora zerstören können.
    Eine schonende Variante um die unangenehm riechenden Vaginal-Bakterien in den Griff zu bekommen sollte man auf sanfte und natürliche Hausmittel setzen. Einfach ein paar Tropfen Lavendel- oder Salbei-Öl in den Slip machen und die natürlichen Essenzen wirken lassen.
    Desweiteren sind die Schamhaare oft ein störender Riechfaktor im Intimbereich. Möchte man also unnötigen Nährboden für Bakterien ausschließen und unangenehme Gerüche im Intimbereich vermeiden, lohnt es sich wirklich über eine Kahlschlag im Vaginalbereich nach zu denken. Denn einen Eine Intimrasur schützt nicht nur vor unangenehmen Gerüchen sondern ist auch beliebt bei vielen Männern. 
     




     Werbung


     Weitere Kosmetik & Pflege Infos

    Tipps zu Massagen. Ob Rückenmassagen, Meridianmassagen, Ayurveda oder Ganzkörpermassagen, schenken Sie doch einmal Ihren Lieben einen Gutschein für eine Massage.